Museum Eckernförde : aktuell
Museum Eckernförde
Homepage

DAS MUSEUM

Leitbild
Informationen für Ihren Besuch

Museum aktuell
Vorträge
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Das besondere Museumsstück
Kontakt


AUSSTELLUNGEN

Sonder-
ausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals


ARCHIVE
Carl Bössenroth-
Archiv
Max Streckenbach-Archiv


Museumsverein Eckernförde e. V.

Förder Sparkasse


artipool

museum aktuell

Augen Blicke - Carl Fiebig 1812-1874

FiebigAls letzten der bekannteren Eckernförder Künstler des 19. Jahrhunderts, nach Friedrich Thöming sowie Vater und Sohn Hans Friedrich und Johann Friedrich Theodor Baasch, zeigen wir in diesem Sommer den Porträtmaler Carl Rudolph Fiebig. Anlass ist sein 200. Geburtstag. Das Museum zeigt rund 30 Arbeiten Fiebigs, darunter ein feines Kinderbild aus dem Jahre 1846 aus dänischem Privatbesitz sowie je ein Porträtgemälde seiner Lehrer Lund und Eckersberg sowie Zeichnungen und Gemälde eines wenig bekannten Eckernförder Malers, Andreas Reuther (1819 – 1874), aus dessen Studienzeit in Kopenhagen, stellvertretend für Fiebigs ganz ähnliche Ausbildung wenige Jahre vorher. [mehr über diese Ausstellung]
Laufzeit
: 1. Juli bis 26. August 2012
Eröffnung: 30. Juni 2012 um 18.30 Uhr


das besondere museumsstück

Johann Friedrich Theodor Baasch (1819 - 1872): Jesus und die Kananäerin, 1859Johann Friedrich Theodor Baasch (1819 - 1872): Jesus und die Kananäerin, 1859

Über die Entstehung dieses Gemäldes unterrichtete uns 1859 die Eckernförder Zeitung. Es gehört zu den wenigen erhaltenen Bildern Johann Friedrich Theodor Baaschs mit biblischem Sujet. Das Thema wird in zwei Evangelien in voneinander leicht abweichender Form erzählt, bei Matthäus 15, 21 - 28 und bei Markus 7, 24 - 30. [mehr zu diesem Museumsstück]

Zuckerstreuerneu im museum

Zuckerstreuer aus der Eckernförder Fayence-Manufaktur

Vor kurzem konnten wir unsere kleine Sammlung von Eckernförder Fayencen um ein besonderes Stück erweitern: einen Zuckerstreuer mit floraler Scharffeuermalerei in Kobalt.
Zuckerstreuer der Eckernförder Manufaktur sind sehr selten anzutreffen. [mehr]

siehe auch

Aktuelles Ausstellungsprogramm

Informationen für Ihren Besuch (Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Führungen)

 

 
 
© copyright 1999-2012 Museum Eckernförde. Alle Rechte vorbehalten. Impressum